RAD Studio 10.3.2 ist ab sofort verfügbar! Weitere Infos

Hier finden Sie unsere aktuellen Angebote

Verlängern Sie jetzt Ihre Update Subscription Lizenz! Weitere Infos

Technischer Überblick zu Entwicklung und Deployment

Wenn Sie Anwendungen mithilfe der RAD Studio-IDE entwickeln, finden Sie auf dieser Seite alles, was Sie zu den beiden folgenden Fragen wissen müssen, die von Entwicklern immer als Erstes gestellt werden:

  • Welche Hardware und welches Betriebssystem benötige ich für die Entwicklung nativer Anwendungen?
  • Wo kann ich meine entwickelten Anwendungen bereitstellen?

Technischer Überblick zum Entwicklungscomputer

Die RAD Studio-IDE ist eine Windows-Anwendung, mit der sich Programme für Windows, macOS, iOS, Android und Linux kompilieren lassen. Sie ermöglicht über die Remote-Platform-Assistant-Anwendung „PA Server“ auch die Herstellung einer Verbindung mit Remoteplattformen. Über PA Server stellt die IDE Dateien bereit, signiert damit den Code von Anwendungen, verwaltet SDKs und bietet ein Remote-Debugging der von Ihnen entwickelten Anwendungen.

Remote Debugging and Delployment

Programmieren und kompilieren Sie plattformübergreifende Anwendungen im Unternehmensmaßstab, erstellen Sie dafür Pakete und stellen Sie diese bereit

Get it on Windows
Available at amazon
Android App On Google Play
Download on the App Store
Development machine Hardware Requirements

Hardwareanforderungen für den Entwicklungscomputer

Mindestanforderungen der RAD Studio-IDE:

  • Prozessor mit 1,6 GHz oder schneller
  • 2 GB Arbeitsspeicher (RAM)
  • Zwischen 6 GB and 60 GB¹ verfügbarer Festplattenspeicher
  • Direct X 11-kompatible Grafikkarte mit 1.024 x 768 oder höherer Auflösung
  • Windows 10 Anniversary Edition wird empfohlen und ist für die Entwicklung für den Windows 10 Store obligatorisch.

¹ Je nach verwendeter RAD Studio-Edition und den installierten Funktionen. Weitere Informationen finden Sie unter Voraussichtlich erforderlicher Speicherplatz.

Aktuelle Installationshinweise und eine ausführliche Spezifikation erhalten Sie online in der DocWiki-Dokumentation.

Anforderungen für unterstützte Plattformen

Anforderungen für die Entwicklung von Projekten für die unterstützten Plattformen.

RAD Studio Tokyo unterstützt die folgenden Zielplattformen:

BS Unterstützte Versionen Target Platform
(Project Manager node)
Unterstützte Sprachen Unterstützte UI-Frameworks
Delphi C++ FireMonkey VCL
Windows Windows 10, Windows 8.1, Windows 7 (SP1+), Windows Server 2016, and Windows Server 2012 R2 32-bit Windows
64-bit Windows
macOS 10.14 Mojave, 10.13 High Sierra and 10.12 Sierra macOS
iOS iOS 9, 10 und 11 iOS-Gerät 32-Bit
iOS-Gerät 64-Bit
iOS-Simulator
Android* 5, 6, 7 und 8
4.1.x – 4.4.x
Android
Linux Ubuntu 18.04 LTS, Ubuntu 16.04 LTS, Ubuntu 14.04 LTS, and RedHat Enterprise Linux (version 7) 64-bit Linux **

* RAD Studio only supports real devices (no Android emulator support) with NEON support.

** Available via Drittanbieters add-on

Technischer Hinweis für Entwickler

Hinweis zur Entwicklung unter Apple macOS/iOS

In den meisten Ländern erfordert die Entwicklung für iOS und macOS eine Apple-Hardware zur Codesignierung nativer Anwendungen. Dies wird von den EULA-Regelungen des Betriebssystems macOS festgelegt, die eine Ausführung auf Apple-Hardware verlangen. Um Kosten zu sparen, teilen sich Entwickler in einem Team oft ein Apple-Gerät wie einen Mac Mini in Verbindung mit einem VNC-Zugriff oder mieten einen Mac in der Cloud.

Wenn auf einem Laptop entwickelt wird, verwenden viele Entwickler ein MacBook Pro mit einer virtuellen Maschine für Windows (z. B. VMWare Fusion oder Parallels). Entwickler haben nun die Möglichkeit, PA Server auf dem Mac zu installieren und über eine schnelle lokale Verbindung auf den iOS-Simulator zuzugreifen, iOS- und macOS-Builds auszuführen und zu testen sowie eine Codesignierung von Anwendungen auf der Apple-Hardware durchzuführen.

macOS and iOS
Android

Hinweis zur Android-Entwicklung

Mit Android-Geräten kann eine direkte Verbindung hergestellt werden. Dies ist erheblich schneller als die Verwendung des Android-Emulators.