RAD Studio 10.3.2 ist ab sofort verfügbar! Weitere Infos

Hier finden Sie unsere aktuellen Angebote

RAD Studio Neuerungen in 10.2.3

Schnelles, integriertes Entwerfen und Entwickeln moderner Anwendungen

oder fordern Sie eine Produktdemo an

Neuerungen in RAD Studio 10.2.3

RAD Studio Tokyo Version 3 (10.2.3) gibt Entwicklern die Möglichkeit, plattformübergreifende native Anwendungen zu erweitern und schneller als jemals zuvor zu erstellen.

Neuerungen in RAD Studio 10.2.3

In Tokyo Version 3 (10.2.3) erhalten Sie mit den Professional-Editionen von RAD Studio, C++Builder und Delphi nun auch eine Unterstützung für mobile Geräte! Die plattformübergreifende Anwendungsentwicklung war niemals einfacher als heute.

RAD Studio 10.2.3 bietet neue C++-Funktionen, eine erweiterte RAD Server-Unterstützung für ExtJS sowie eine verbesserte Unterstützung hochauflösender Monitore für die VCL, Qualitätsverbesserungen in FireMonkey (FMX) und mehr!

Rückblick: Neuerungen in RAD Studio 10.2

RAD Studio 10.2 enthält den ersten RAD Studio-Linux-Compiler, verbesserte IDE-Menüs für eine schnellere Navigation, eine Vielzahl von FireMonkey-Updates und neuer Funktionen, neue TDataSet-Funktionen, eine Mehrmandantenunterstützung für RAD Server, Updates für FireDAC, eine Reihe von RTL-Verbesserungen, eine verbesserte SOAP-Unterstützung, eine enorm verbesserte C++-Kompilierungsleistung und Vieles mehr.

RAD Studio 10.2 folgt auf die Version 10.1.2, die über die erste IDE verfügt, mit der Entwickler für Windows 32 Bit und 64 Bit über die Windows 10 Desktop Bridge auf den Windows Store zugreifen können. Damit wird die Unterstützung von App Stores auf Windows, macOS, iOS und Android Stores erweitert.

Individuell kodieren

10.2.2 Code Editing Theme Dark/Light

Mit zwei neuen Designs ist die Anpassung Ihrer IDE an Ihren persönlichen Programmierstil einfacher denn je.

  • Dunkles und helles Design - Ob Sie nun bei Nacht oder am hellen Tag programmieren: Mit den hellen und dunklen Designs von RAD Studio sind Sie für jede Situation gerüstet. Dunkle Designs reduzieren nachweislich die Belastung der Augen bei schwachem Licht und ermöglichen so ein produktiveres Arbeiten zu später Stunde. Über ein Symbolleistenmenü können Sie einfach zwischen dunklen und hellen Designs umschalten.
  • Verbesserte Installationsroutine Die verbesserten Benutzeroberflächen der Installationsroutine und des Lizenzmanagers helfen Ihnen, die Optionen zu identifizieren, die Sie benötigen und diejenigen zu überspringen, die Sie nicht brauchen.
  • Individuell konfigurierbare Benutzeroberfläche: Das Layout der IDE kann jetzt noch komfortabler angepasst werden, mit einer neuen Layout-Option für den Start und für den Fall, dass noch keine Dateien geöffnet sind.
  • Neue Komponentensymbole Finden Sie die benötigten Komponenten auf einen Blick mit modernen, klar erkennbaren Symbolen.

Erstellen eindrucksvoller plattformübergreifender Anwendungen

80% der Internetbenutzer besitzen ein Smartphone und haben Zugriff auf Anwendungen und Daten sowohl von ihrem mobilen Gerät als auch von ihrem Laptop/Desktopcomputer aus. Die Entwicklung plattformübergreifender Anwendungen ist damit wichtiger denn je. Alle Professional-, Enterprise- und Architect-Editionen von RAD Studio, C++Builder und Delphi unterstützen nun die Entwicklung für mobile Geräte.

FireMonkey (FMX) zur Entwicklung moderner plattformübergreifender Benutzeroberflächen wurde mit folgenden Funktionen weiter verbessert:

  • QuickEdit ermöglicht eine einfache Bearbeitung eines Steuerelements durch Änderung von Name, Titel, Ausrichtung und Layoutoptionen
  • Schriftart-Rendering von Beschriftungen (in Scrolling-Containern) auf allen Plattformen
  • Aktualisierte mobile Unterstützung von Android Admob für SDK Version 7
  • Verbesserungen des DateEdit-Steuerelements, des TrackBar-Steuerelements unter Windows, des OnChange-Ereignisses von SpinBox, des Viewport3D-Steuerelements zum Rendering unter Android und der Anzeige von TreeView-Elementen
  • Verbesserte Exception-Behandlung unter macOS High Sierra 10.13.2
  • Neue FMX-Vorlagen für die Benutzeroberfläche für macOS und Android garantieren ein außergewöhnliches Erscheinungsbild Ihrer Anwendungen! Die neuen Bildschirme der Benutzeroberfläche ermöglichen die Umsetzung der zentralen Bedienungskonzepte, die für die Entwicklung mobiler Anwendungen von heute erforderlich sind. Die Vorlagen für die grafischen Oberflächen stehen zum Herunterladen in GetIt zur Verfügung. Sie enthalten verschiedene Oberflächendesigns für Anmeldungs-, Registrierungs-, Profil- und Einstellungsbildschirme und Vieles mehr!
FireMonkey Status Bar iOS Option 1
Rename Refactoring

Neues in C++

  • Rename Refactoring. Für die Umgestaltung durch Umbenennen in C++ mit 10.2 Tokyo Version 3 können Sie durch Klicken mit der rechten Maustaste auf einen Bezeichner in Ihrem Programmcode diesen schnell für das gesamte Projekt umbenennen. Dies erhöht die Lesbarkeit des Codes, reduziert Fehler beim Umbenennen und minimiert den Wartungsaufwand für das Projekt.
    10.2.3 enthält den Kern einer neuen C++-IDE-Toolfunktion, die einen AST u. a. für Ihre Projektsymbole und Ihre Projektstruktur speichert. Dies ist für die Ermittlung von Referenzen und für die Umgestaltung durch Umbenennen hilfreich.
  • CMake-Befehlszeilenunterstützung. 10.2.3 bietet eine Unterstützung für das Erstellen von CMake-Projekten über die Befehlszeile mithilfe unserer Compiler. Wir unterstützen auch speziell die Verwendung von Ninja mit CMake für sehr schnelle parallele Builds. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, auf einfache Weise Bibliotheken von Drittanbietern ohne Konvertierung in ein C++Builder-Projekt anzulegen. Mit Ninja lässt sich auch die Erstellung von Builds verkürzen. CMake unterstützt unsere durch Clang erweiterten Compiler und für Win32 die Verwendung des neuen durch Clang erweiterten Treibers bcc32x. Die Befehlszeile für CMake kann unter Windows, Android und iOS verwendet werden.
  • Neues bcc32x-Compiler-Frontend. Der vorhandene durch Clang erweiterte Win32-Compiler bcc32c, der weiterhin in C++Builder enthalten ist, teilt eine gemeinsame Befehlszeilenschnittstelle mit dem klassischen bcc32-Compiler. Sie erhalten damit eine herausragende Upgrade-Möglichkeit, durch die alle durch Clang erweiterten Compiler eine gemeinsame Befehlszeilenschnittstelle außer für Win32 (bcc32c) nutzen können. Der neue bcc32x-Compiler entspricht exakt dem bcc32c-Compiler, bis auf die Verwendung einer gemeinsamen Befehlszeilenschnittstelle mit bcc64, bccios32, bccios64 und bccaarm. Dies garantiert die Einheitlichkeit für alle unsere Compiler der aktuellen Generation.

Verbesserungen in der VCL

RAD Studio 10.2.3 bietet eine erweiterte Unterstützung für hochauflösende Monitore, ein verbessertes Rendering für bestimmte Steuerelemente und Verbesserungen für VCL-Stile.

  • Erweiterte Unterstützung für hochauflösende Monitore
  • Verbesserte VCL-Stile für Bildlaufleisten von Kombinationsfeldern, Popupmenüelemente, Steuerelemente für DBCtrlGrid, den StatusBar-Ziehpunkt, Registerseitengrafiken, das Steuerelement zur Datums-/Uhrzeitauswahl und Tastenkombinationen in Menüs
  • ​Verbessertes Rendering von Steuerelementen für MonthCalendar, GridPanel-Skalierung und DBGrid-Skalierung
TCard Panel

Bereitstellen von Dienst-basierten Anwendungen mit RAD Server

  • RAD Studio 10.2 bietet Multi-Tenancy-Support
  • Eine einzige RAD Server-Instanz mit einer einzigen RAD Server-Datenbankverbindung kann nun mehrere separate Mandanten unterstützen.
  • Jeder Mandant verfügt über ein eindeutiges Set an RAD Server-Ressourcen inklusive Benutzer, Gruppen, Installationen, Edge-Module und andere Daten.
  • Mandantenverwaltung: Sie können neue Mandanten erstellen, vorhandene bearbeiten und löschen.
  • NEU in 10.2.2! Die Enterprise- und Architect-Editionen enthalten nun eine Bereitstellungslizenz für Einzelserver/Einzelstandort für RAD Server (im Wert von 5.000 Euro)
  • ​NEU in 10.2.3! Erweiterte RAD Server-Unterstützung für ExtJS-Client. Das System lässt sich nun einfacher für den Test der lokalen Bereitstellung einer Lösung mit einem HTML- und JavaScript-Frontend (natürlich inklusive einer ExtJS-Lösung) und einem durch RAD Server-REST unterstützten Webdienst konfigurieren.

Delphi-Linux-Compiler

Ab der Version 10.2 enthält die Delphi-IDE ihren ersten LLVM-basierten Linux-Compiler für die Enterprise-Entwicklung, mit dem Delphi-Entwickler für 64-Bit-Intel-Linux-Server und -Geräte programmieren können. Der Linux-Compiler ist für Ubuntu Server (LTS 16.04) und RedHat Enterprise (V7) zertifiziert und setzt auf der LLVM-Engine auf. Er ermöglicht eine automatische Referenzzählung (ARC) für eine effektive Arbeitsspeicherverwaltung, wobei die Kompatibilität mit dem Programmcode für Windows Server sichergestellt ist. Standardmäßig werden 1-basierte Strings verwendet.

Der neue Linux-Compiler verfügt über folgende Merkmale:

  • Komplette Unterstützung des Dateisystems
  • Threads und Parallel Programming Library
  • FireDAC-Unterstützung für den Datenbankzugriff (für die meisten Linux-kompatiblen Datenbanken)
  • WebBroker, EMS (RAD Server) und DataSnap
  • DUnitX

Neue und verbesserte Datenbankfunktionen

  • InterBase 2017/IBToGo 2017 in RAD Studio - Die Professional Edition enthält eine Entwicklerlizenz für InterBase 2017, die Enterprise Edition und die Architect Edition verfügen jeweils über eine InterBase ToGo-Lizenz. InterBase ToGo ermöglicht eine Verschlüsselung und bietet Änderungsansichten zur vereinfachten Synchronisierung von Daten durch Abonnements. Die Größe der Datenbankdateien ist nicht beschränkt.
  • DataSnap-Verbesserungen. Die Verbesserungen betreffen das Auslösen des Ereignisses OnError von TDSServer, die DSClient-Verbindung mit C++, Apache DataSnap-Servermethoden mit JSON-Parametern und die Beseitigung von Speicherlecks in der TCP-Konfiguration.
  • RAD Server verfügt über eine verbesserte CORS-Unterstützung und eine höhere Linux-/Apache-Stabilität.
  • In FireDAC wurden Probleme von TFDQuery.OpenOrExecute, PostgreSQL DirectExecute, der BatchMove-Unterstützung für CVS-Dateien auf mobilen Geräten und von TFDDataSet.PSUpdateRecord behoben und andere FDBatchMove-Verbesserungen durchgeführt.

GetIt unterstützt jetzt parallele Downloads für die schnellere Installation Ihrer neuen IDE mit den aktuellen Komponenten. Laden Sie diese jetzt herunter und profitieren Sie noch heute von der Version 10.2.

Jetzt kaufen

Eine komplette Zusammenstellung der Neuerungen in 10.3 finden Sie im Embarcadero-DocWiki.